Über mich

Jan V Wirth
Jan V WirthSystemischer Praxisberater, Supervisor, Dozent, Dr. der Philosophie im Fach Soziologie der Sozialen Arbeit, Staatlich anerkannter Dipl.-Sozialarbeiter/-pädagoge (FH)info@systemisch-arbeiten.info

Aktuelles

Internationale Aktivitäten

Praxis

  • Systemischer Praxisberater im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Suchtkrankenhilfe
  • Systemischer Teamberater in Teams und Organisationen von ambulanten und stationären Hilfen
  • Systemischer Fachberater in privaten und städtischen Kindertagesstätten
  • Erfahrung mit Adressaten, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind, mit Personen mit sogenannter Behinderung, mit jungen Volljährigen, mit mehrfach von Suchterkrankungen
  • mit betroffenen Personen
    mit Adressaten mit 50+-Lebenssjahren
  • mit Leitung- und Führungskräften von Trägern sozialer Dienstleistungen

Habilitation

  • Lebensführung als Sinn-Zusammenhang 
  • Exklusion- und Hyperexklusion
  • Analyse ausgewählter Exklusionsformen
  • Fähigkeiten- und Metafähigkeiten-Theorie
  • Lebensführung als normiertes Teilhabe-Arrangement
  • Haltung der Sozialen Arbeit
  • Lebensführung-Theorie II

Bisherige Forschung

  • aktuell Habilitierung an der Universität Bielefeld/PH Freiburg bei  Prof. Dr. Holger Ziegler/Prof. Dr. habil. Albert Scherr
  • Promotion mit Auszeichnung bei Professor Dr. Albert Scherr, Heiko Kleve und Reinhart Wolff
  • Zusammen mit Heiko Kleve Herausgeber des Lexikons des Systemischen Arbeitens 
  • Seit dem Jahr 2003 in der theoretischen Forschung von Theorien der Sozialen Arbeit
  • Begründer einer Systemtheorie der Lebensführung für Soziale Arbeit
  • Entwickler von verschiedenen Handlung- und Forschungsmethoden der Sozialen Arbeit
  • Theoretische und empirische Forschung zum Kompetenzerwerb in der Psychosozialen Beratung in der Sozialen Arbeit

Vorträge

  • Diverse Vorträge zu Sozialer Arbeit als Disziplin und Profession, Wissenschaft Sozialer Arbeit, Theorien und Methoden Sozialer Arbeit
  • Fachvorträge zu FASD in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Mehrperspektivisches Arbeiten
  • Postmoderne Soziale Arbeit

Lehre

Erhalt von 50 Lehraufträgen, 3 Gast- bzw. Vertretungs-Professuren in Wissenschaft, Theorie und Methoden Sozialer Arbeit seit 2005 an 15 verschiedenen Berufsakademien, Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und Polen:
  • Alice Salomon Hochschule Berlin (Berlin), Lehraufträge, B.A.
  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg|Brandenburgische TU Cottbus-Senftenberg (Brandenburg), Gastprofessor „Soziale Arbeit/Soziologie“, 2014–2016, B.A., M.A.
  • Diploma Hochschule (Nordhessen), Lehraufträge B.A., M.A. "Beratung in sozialen Kontexten"
  • Donau-Universität für Weiterbildung Krems (Österreich), Lehraufträge M.A.
  • Fachhochschule Lausitz (Brandenburg), Lehraufträge, B.A.
  • Fachhochschule Potsdam (Brandenburg), Lehraufträge B.A., M.A.
  • Fachhochschule St. Pölten (Österreich), Lehrauftrag M.A.
  • FOM – Hochschule für Oekonomie und Management|FOM – Hochschule für Ökonomie und Management (Nordrhein-Westfalen), Lehraufträge B.A.
  • Hochschule Emden/Leer (Niedersachsen), Verwalt. Prof. „Sozialarbeitswissenschaft“, 2011–2013, B.A.
  • HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Verwalt. Prof. „Theorie und Handlungskonzepte Sozialer Arbeit“, 2010–2011, B.A.
  • HS Merseburg (Sachsen-Anhalt), Lehraufträge, B.A.
  • Internationale Hochschule Bad Honnef Bonn (Nordrhein-Westfalen), Professur
  • Jagiellonen-Universität Krakow (Polen), Lehrauftrag, 2015
  • Katholische Hochschule NRW, Köln, Lehrauftrag,
  • Staatliche Studienakademie Breitenbrunn (Sachsen), Dozentur und Lehraufträge, B.A
  • Universität Vechta (Niedersachsen), Lehraufträge, M.A.
  • Zentrum für Weiterbildung ASH (Berlin), regelmäßige Einzelseminare
  • Entwicklung eines detaillierten Konzeptes für einen Master-Studiengang Sozialer Arbeit an der IUBH Bonn-Bad-Honnef) 2017, Akkreditierungsagentur FIBAA) und an der Staatlich anerkannten Privaten DIPLOMA Hochschule Nordhessen (Akkreditierungsagentur AHPGS)
  • Akkreditierungsbeauftragter für den Master-Studiengang "Psychosoziale Beratung in Soziale Arbeiter" an der Diploma Hochschule.

Über SYSTEAMS

SYSTEAMS ist ein kooperatives Netzwerk zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemischer Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit

Ausdruck dafür können Publikationen sein wie die 66 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier gehts zur Leseprobe.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Website durchsuchen

Newsletter

© SYSTEAMS.ORG - SYSTEMISCH ARBEITEN IN TEAMS UND ORGANISATIONEN - 2019

Suche

Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Webseite Cookies verwendet, um Ihnen eine informative Webseite zu bieten. Vielen Dank!
OK!