Deutsches Ärzteblatt

Die aktuellsten Meldungen aus Gesundheitspolitik und Medizin.
  1. Augsburg – Wer darauf hofft, Cannabis bald legal anbauen und vertreiben zu können, muss wohl noch mehr Geduld aufbringen. Dagegen soll die von der Bundesregierung angekündigte Legalisierung von Besitz und Konsum der Pflanze rasch umgesetzt werden, wie die Augsburger... [weiter lesen]
  2. Berlin – Der 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Das Datum erinnert an das Jahr 1945, als das Vernichtungslager Auschwitz von den Alliierten befreit wurde. An diesem Tag wird zudem an die Opfer der sogenannten... [weiter lesen]
  3. Berlin – Anlässlich des nationalen Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar veranstaltete heute auch der Bundestag eine Gedenkstunde. Insbesondere soll dieses Jahr an Menschen erinnert werden, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder... [weiter lesen]
  4. Goslar – Der Gerichtstag hat sich gegen eine ärztliche Meldepflicht fahrungeeigneter Menschen ausgesprochen. Das Thema wurde im Vorfeld der Konferenz viel diskutiert. Einer der Hauptgründe gegen die Meldepflicht sei der Schutz des Vertrauensverhältnisses zwischen Arzt und... [weiter lesen]
  5. Berlin – Die weitreichenden Erfahrungen mit Coronaimpfstoffen bestätigen nach Angaben der Bundesregierung das günstige Nutzen-Risiko-Verhältnis der zugelassenen mRNA-Vakzine. Es könne von einem sehr guten Impfschutz gegenüber einer schweren COVID-19-Erkrankung ausgegangen... [weiter lesen]

Über SYSTEAMS

Diese Webseite möge zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemisch-postmoderner Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit dienen.

Ausdruck für diese Arbeitsweisen können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.