ErzieherIn.de

ErzieherIn.de ist das Fachportal für die Frühpädagogik. Es richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Träger von Einrichtungen, Politik, Verwaltung und alle weiteren Akteure im Feld der Frühpädagogik.
  1. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sucht Menschen, die in der Gemeinschaftsverpflegung (GV) tätig sind und Verpflegung für Kindertageseinrichtungen (Kitas) anbieten. Für das Projekt Start Low sind Anbieter von Kitaverpflegung aufgerufen, an einer Umfrage zum Thema nährwertoptimierte Speisen in der Kita teilzunehmen. Wie wird die Speiseplanung gestaltet? Welche Kriterien sind beim Einkauf…
  2. Wieso ist es so wichtig, als erstes auf die Individuelle Person zu schauen und dann auf die Zusammenarbeit?  Vielleicht kennen Sie das: Sie sprechen etwas an, für sie scheint eine neue Idee absolut logisch und ihr:e Kolleg:in reagiert plötzlich anders als Sie das erwartet haben. Das hat sehr wahrscheinlich darin seinen Ursprung, dass wir in Teams ganz verschiedenen Persönlichkeiten haben. Persönlichkeiten…
  3. ... ist der Titel eines Buches, das im März bei wamiki erscheint.Das Buch zeigt Instrumente und Material, mit denen Kinder in der frühen Kindheit kognitiven und expressiven Reichtum erzeugen können.Es hilft uns, die poetische Verflechtung, die Magie zwischen Material, Zeichen und Wörtern besser zu verstehen und ideen reich anzuregen.  Beitrag: Mosaik aus Worten, Zeichen und Material (2MB) Quelle:…
  4. Warum wir ihre Bedeutsamkeit durch Beispiele aus der Praxis klar herausstellen sollten Es ist zwar ärgerlich, aber nicht tragisch, wenn spielende Kinder vom Gelände des Kindergartens aus Steinchen auf parkende Autos werfen. Es soll hier nicht um zivilrechtliche Ansprüche und auch nicht vorrangig um juristische Konsequenzen für Aufsichtspflichtige gehen. ErzieherInnen atmen auf, wenn ein Unfall nur…
  5. Bonn, 6. Juli 2021. Immer mehr Kitas setzen sich gezielt mit Nachhaltigkeit auseinander – in pädagogischen Projekten, aber auch, indem sie ihren eigenen Ressourcenverbrauch in den Blick nehmen. Um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) langfristig im Kita-Alltag zu verankern, sind vor allem die Leitungen und Fachberatungen gefragt. Das zeigte ein digitales Fachforum Anfang Juli, bei dem sich knapp…

Über SYSTEAMS

Diese Webseite möge zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemisch-postmoderner Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit dienen.

Ausdruck für diese Arbeitsweisen können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.