ErzieherIn.de

ErzieherIn.de ist das Fachportal für die Frühpädagogik. Es richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Träger von Einrichtungen, Politik, Verwaltung und alle weiteren Akteure im Feld der Frühpädagogik.
  1. Bildung und Wissen sind die wichtigsten Voraussetzungen, um im Leben voranzukommen und einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Zur Bildung gehören aber nicht nur das Fach- und Faktenwissen, sondern auch die Schlüsselqualifikationen der Zukunft: soziale Kompetenz und emotionale Intelligenz. Kinder brauchen Herzensbildung, um fröhlich, optimistisch und verantwortungsvoll ihr Leben zu gestalten.  Beitrag: Kinder…
  2. Endlich Vorschulkind! Das heißt in der Kita- Kind-Sprache: Endlich bin ich groß, bekomme ein Vorschulmäppchen und besondere Aufgaben. Und doch gibt es bei dem Thema Vorschule einiges zu hinterfragen, dies fängt beim Begriff an und schließt die Überlegung nach einem Lernen auf Vorrat ein.  Beitrag: Bald Schulkind: Das verflixte siebente Jahr? (426KB)  
  3. Welten ändern sich. Interessanterweise wird in den meisten Bundesländern gerade jetzt, wo der Fachkräftemangel in aller Munde ist, darüber geredet und gestritten, wie nicht einschlägig qualifizierte Fachkräfte mit akademischer oder sonstiger Ausbildung in der Kita eingesetzt werden sollen oder nicht. Vielleicht kann gerade diese Auseinandersetzung dabei helfen, das Profil der Professionellen…
  4. Kein Stillstand auf der einen Seite, zu viel auf der anderen. Pädagogische Fachkräfte sind in Bewegung, doch manchmal ist die Tätigkeit einseitig und belastend. Unsere Autorin gibt reichlich Inspiration, wie Sie sich im Team und zusammen mit den Kindern mehr bewegen und damit fit bleiben.  Beitrag: Team mit Turnschuhen (344KB)
  5. Webmeeting zum berufsbegleitenden Masterfernstudium an der Hochschule Koblenz Koblenz. Am Montag, den 04. März 2024 lädt die Hochschule Koblenz alle Interessierten zu einer Online-Informationsveranstaltung zum Masterfernstudium Kindheits- und Sozialwissenschaften ein. Das Studiengangsteam am Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule stellt das berufsbegleitende, weiterbildende Studienangebot…

Über SYSTEAMS

Diese Webseite möge zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemisch-postmoderner Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit dienen.

Ausdruck für diese Arbeitsweisen können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.