Spiegel Politik

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Vor 25 Jahren hatte Gerhard Schröder Lehrer als "faule Säcke" bezeichnet. Jetzt hat sich der der Altkanzler "eines Besseren belehren lassen müssen".
  2. Seit Ende 2019 lebt Boliviens Ex-Präsident Evo Morales im Exil, offenbar um sich auf eine politische Rückkehr vorzubereiten. In seinem Heimatland droht ihm jedoch ein Prozess.
  3. Der Streit zwischen Großbritannien und China wegen Hongkong setzt sich fort. Außenminister Dominic Raab wehrte sich gegen Vorwürfe, sein Land mische sich mit Asyl-Offerten an Dissidenten in fremde Angelegenheiten ein - es gehe "um Vertrauen".
  4. Bei US-Präsidentschaftswahlen dürfen sich Wahlleute nicht frei für einen Kandidaten entscheiden, sie müssen sich an das Mandat ihres Bundesstaates halten. Das erklärte der Supreme Court. Konkret ging es um Fälle aus dem Jahr 2016.
  5. Andreas Kalbitz ist rechtsextrem, trotzdem führte der RBB ein klassisches harmloses Sommerinterview mit ihm. Das war ein schwerer Fehler.
  6. Will CSU-Chef Söder Kanzlerkandidat werden? Wackelt Laschets Kandidatur für den CDU-Vorsitz? Und welche Rolle spielt Spahn? Der Machtkampf in der Union ist neu entfacht - es gibt einiges zu klären.
  7. Der Tod eines Tschetschenen in einem Wiener Vorort gibt weiter Rätsel auf. Der Mann war mit mehreren Schüssen getötet worden. Die Rede ist von einem möglichen Kopfgeld, zwei Verdächtige sollen festgenommen worden sein.
  8. Seit zwei Jahren ergründen die Sonderermittler Jerzy Montag und Manfred Nötzel das Behördenversagen im Fall Oury Jalloh. Nun blockiert das Justizministerium nach SPIEGEL-Informationen die Aufklärung.

Über SYSTEAMS

SYSTEAMS ist ein dialogisches Netzwerk zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemischer Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit.

Ausdruck dafür können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.