Spiegel Politik

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Die Corona-Zahlen steigen, bald könnte alles noch viel schlimmer werden. Höchste Zeit also für neue deutschlandweite Regeln im Kampf gegen das Virus? Einige Ministerpräsidenten wollen davon weiterhin nichts wissen.
  2. Dortmund ist die "Herzkammer der Sozialdemokratie". Doch in diesem Jahr wurde es mit dem Bürgermeisteramt in der Stichwahl ziemlich knapp. Die CDU feierte in der Landeshauptstadt, die Grünen in Wuppertal und Aachen.
  3. Laschet, Merz oder Röttgen: Die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer will einen "ruinösen Wettbewerb" verhindern - dabei ist nicht mal klar, ob der Parteitag im Dezember stattfindet. Wie geht es nun weiter?
  4. Die Coronakrise zwingt die EU, viele Sitzungen per Videokonferenz abzuhalten. Doch offenbar mangelt es an abhörsicherer Technik. Das soll sich nach SPIEGEL-Informationen ändern, nur nicht besonders schnell.
  5. In der Schweiz hat das Volk über fünf bedeutsame politische Fragen abgestimmt. Dabei erlitten die Rechtspopulisten eine deutliche Niederlage.
  6. Ihrer Haushaltshilfe musste sie kündigen, dafür zog die Schwiegermutter ein: Hier erzählt eine Kolumbianerin, wie sie lebt, was sie derzeit beschäftigt, besorgt und freut - gesellschaftlich, finanziell und persönlich.
  7. Ost- und Westdeutsche sind sich immer weniger fremd, die Wiedervereinigung gilt zunehmend als positives Ereignis. Das zeigt eine Studie, die dem SPIEGEL vorab vorliegt.
  8. Die Protestaktionen gegen den Braunkohletagebau im Rheinland sind friedlich zu Ende gegangen. Noch am Vortag waren Demonstranten mit der Polizei aneinandergeraten - jetzt gab es einen Gottesdienst.

Über SYSTEAMS

SYSTEAMS ist ein dialogisches Netzwerk zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemischer Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit.

Ausdruck dafür können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.