Spiegel Politik

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Nach SPD und Grünen stimmen auch die Linken in Berlin dafür, die Neuauflage der rot-grün-roten Regierungskoalition anzugehen. Die Koalitionsverhandlungen für das Abgeordnetenhaus sollen noch im Laufe der Woche starten.
  2. Auch mit Parteien, die gerade nicht regieren, sollte gut umgegangen werden, findet Bundeskanzlerin Angela Merkel. In ihrem Wahlkreis Greifswald sorgte das für Lacher. Schließlich droht ihrer Partei genau das: die Opposition.
  3. Über Polen gelangen immer mehr Flüchtende aus Belarus nach Deutschland. Der Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht die Gefahr eines »Pull-Effekts« und fordert alte und neue Regierung zum Handeln auf.
  4. Polens Regierung wirft der EU Erpressung vor. Die »Bild«-Zeitung bekommt einen neuen Chefredakteur. Junge Menschen sollen nicht wählen dürfen. Das ist die Lage am Dienstagabend.
  5. Bis Weihnachten soll die Regierung der drei Ampelpartner auf der Spur sein. Jetzt stehen die Titel der Arbeitsgruppen fest, mit denen die Weichen gestellt werden sollen.
  6. Die FDP möchte im Bundestag nicht mehr neben der AfD Platz nehmen und deswegen mit der Union tauschen. CSU-Politiker Stefan Müller hält nicht viel von der Idee. Die Sitzordnung sei »kein Karussell«.
  7. Eine generelle Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen wird es auch bei einer grünen Regierungsbeteiligung nicht geben. Die Klimawende werde daran aber nicht scheitern, sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident.
  8. Mehr als zwei Drittel der Deutschen lehnen eine Absenkung des Wahlalters bei Bundestagswahlen ab. Die Älteren sind besonders dagegen, die Jüngeren nicht klar dafür.

Über SYSTEAMS

Diese Webseite möge zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemisch-postmoderner Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit dienen.

Ausdruck für diese Arbeitsweisen können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.